TOUR-BLOG »A Night At The Club-Tour 2016«


Logbuch der USS Carlinidodoleoundmartin. Sternzeit 16.773.54, früher Abend.
Mission A Night At The Club-Tour 2016

1. Tag, 6. Juli, Hannover, Atelier KrassUnArtig, Tourstart
Crew vollständig anwesend (3 von 3), super drauf (3 von 3) und gut gegessen.
Alle Systeme funktionieren einwandfrei, wir können loslegen.

2. Tag, 7. Juli, Leipzig, Ilses Erika
Crew vollständig anwesend (3 von 3), super drauf (3 von 3) und wieder gut gegessen.
Alle Systeme funktionieren einwandfrei, Richtung Nürnberg, volle Kraft voraus!

3. Tag, 8. Juli, Nürnberg, Artischocken
Crew vollständig anwesend (3 von 3), super drauf (3 von 3) wieder gut genährt und diesmal auch gut geschlafen.
Alle Systeme funktionieren einwandfrei, Richtung München/Freising, volle Kraft voraus!

4. Tag, 9. Juli, München/Freising, Furtnerbräu
Crew um 1 Mitglied vergrössert und vollständig anwesend (4 von 4), super drauf (4von 4) und wackelnd (1 von 4).
Alle Systeme funktionieren einwandfrei, Richtung Borovany/ Budvar, Tschechien, volle Kraft voraus!

5. Tag, 10. Juli, Borovany/Budvar CZ, Blueberry Festival
Crew vollständig anwesend (4 von 4), (immer noch) super drauf (4von 4) und wackelnd (1 von 4).
Alle Systeme funktionieren einwandfrei, zweiter erfolgreicher Einsatz des Aussenbordschwenkarm mit Kamera. Eine Erdumrundung zum Schwung holen, Richtung Allgäu, volle Kraft voraus!

6. Tag, 11. Juli, Kimratshofen, Alte Post.
Crew vollständig anwesend (4 von 4), (immer noch) beseelt (4von 4) und wackelnd (4 von 4).
Alle Systeme funktionieren einwandfrei, nächster erfolgreicher Einsatz des Aussenbordschwenkarm mit Kamera. An Beteigeuze vorbei Richtung Stuttgart, volle Kraft voraus!

7. Tag, 12. Juli, Stuttgart,  Sofaconcert .
Crew vollständig anwesend (4 von 4), Hotel Espenlaub (bisher) ohne Folgeschäden überstanden (3 von 4), wackelnd (1 von 4).
Nachdem wir Beteigeuze passiert haben, bewegen wir uns merklich von der Sonne weg, worauf sämtliche Systeme erst ausfielen, und dann auf Pedalmodus umgestellt werden mussten. Weiter Richtung Saarbrücken, vollstmögliche Kraft voraus!

8. Tag, 13. Juli, Blieskastel, Hof Sonnenbogen.
Crew vollständig anwesend (4 von 4), Locken frisch gewickelt (3 von 4), unentwegt wackelnd (1 von 4).
Nach der Umstellung auf Pedalmodus ist es bei den Crewmitgliedern Carlini und Martin zu dramatischem Energieverlust gekommen, was dazu führte, dass sie beim gestrigen Konzert eingeschlafen sind, was dem anwesenden Publikum nicht weiter auffiel. Dem Crewmitglied Leo fiel es ebensowenig auf, da dies bei ihm mittlerweile Dauerzustand ist. Trotzdem sind sie der Meinung den Stall gerockt zu haben, und auch das vierte Mitglied wackelt vor Begeisterung!
Heute weiter nach Frankfurt, wahnsinns Kraft voraus!

9. Tag, 14. Juli, Frankfurt, Ponyhof.
Crew vollständig anwesend (4 von 4), ziemliche Schmerzen im linken Arm, als wie wenn einer so mit der Heckenschere… (1 von 4), unentwegt wackelnd (1 von 4).
Systeme haben sich weitgehend erholt, wir schweken nun in das Gravitationsfeld des Mondes Ion1679/B ein.
Frankfurt hat gerockt, besten Dank an das Publikum Sarah, Danny und Michael!
Nächste Destination Leverkusen, freie Fahrt voraus!

10. Tag, 15. Juli, Leverkusen, KAW.
Crew vollständig anwesend (4 von 4), ziemliche Schmerzen im linken Arm, als wie wenn einer so mit der Spitzhacke immer wieder so… (1 von 4), unentwegt wackelnd (1 von 4).
Das Gravitationsfeld des Mondes Ion1679/B hat unseren Kompass zerschossen, sodass wir für den Rest der Tour die Route aus dem Kaffeesatz werden lesen müssen. Wir sind zuversichtlich.
Sehr geiler Abend gestern im KAW, vielsten Dank an Jörg, Ulrike und all die anderen, die so einen Ort am Leben erhalten! Und auch an Stevie und Steffen für den coolen Support!
Nächste Destination Düsseldorf/Ratingen, langsame Fahrt voraus (Ist ja nicht weit)!

11. Tag, 16. Juli, Düsseldorf-Ratingen, Talschlösschen.
Crew vollständig anwesend (4 von 4), ziemliche Schmerzen im linken Arm, als wie wenn einer so mit dem Rasenmäher so von hinten so… (1 von 4), unbeindruckt weiter wackelnd (1 von 4).
Seit Tagen erstmals wieder Funkkontakt zur Bodenstation gelungen, nachdem wir jeglichen Kontakt verloren hatten und vollkommen auf uns selbst angewiesen waren. Es wurde uns mitgeteilt, dass wir nach unserer Rückkehr (geplant Sonntag, 17. abends) zu Helden erklärt werden, und eine sofortige Parade zu underen Ehren stattfinden soll. Nichts weniger haben wir erwartet.
Vorher nochmals Schwung holen mit mehreren Umrundungen von Hamm, volle Kraft nach vorne!

12. und letzter Tag, 17. Juli, Hamm, Radio Runde Hamm.
Crew vollständig anwesend (4 von 4), völliges Taubheitsgefühl im linken Arm (1 von 4), völliges Taubheitsgefühl im Kopf (3 von 4) anhltender Wackelwahn (1 von 4).
Kurz vor Wiedereintritt in die heimische Atmosphäre, als Komet am abendlichen Himmel zu bewundern. Fühlen uns grossartig, und das völlig zu Recht, wie wir finden. Alle Systeme klar zum Landeanflug, volle Kraft nach Hause!
Teil 1:

Teil 2:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail